Aktuelle Situation zur Gesamt- und Einzelabrechnung, Wirtschaftsplan und allg. Verwaltung

Sehr geehrte Eigentümer,

in der Hoffnung, dass es Ihnen gesundheitlich gut geht möchten wir Ihnen mitteilen, wie wir mit der Verwaltung Ihres Wohnungseigentums in diesem Jahr unter den gegebenen Umständen verfahren werden. Unsere Verwaltung ist voll funktionsfähig und besetzt. Alle Belange der laufenden Verwaltung werden weiterbearbeitet. Die Modernisierung der Hard- und Software in 2019 kann nun das volle Potential entfalten.

In der 988 Sitzung des Bundesrates wurden nur wenige Dinge des Wohnungseigentumsgesetztes an die Pandemiesituation angepasst. Mehr ist auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht nötig, denn die Ausschöpfung der Vollmachten und Pflichten, bremsen die Verwaltung nicht in vollem Umfange aus. Genauer können nur Eigentümerversammlungen derzeit nicht stattfinden. Die Erhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums, durch Wartung und kleinere Reparaturen ist nicht beeinträchtigt, jedoch sind keine Sanierungen und Instandsetzungsmaßnahmen größeren Umfanges derzeit neu zu veranlassen. Beschlossene Maßnahme laufen und werden umgesetzt. Sollten größere neue eilige Dinge notwendig werden, müssen diese im schriftlichen Umlauf beschlossen werden.

Wichtig, der zuletzt beschlossene Gesamt- und Einzelwirtschaftsplan bleibt bestehen. Unsere Beschlüsse enthalten einen solchen Zusatz, nun ist es aber vom Gesetzgeber nachträglich ermöglicht.

Wir werden derzeit keinen neuen Wirtschaftsplan aufstellen.

Die Verwaltungsbeiräte prüfen die Belege außer Haus und die Abstimmung und Fragen erfolgen in geeigneter Form. Wir werden nach Genehmigung der Gesamtabrechnung des Verwaltungsbeirates, Ihre Einzelabrechnung fertigstellen und zusenden. Sie können mit Mieter und Finanzamt abrechnen. Die Fälligstellung wird für den 01.10.2020 vorgesehen. Wir gehen davon aus, dass wir bis dahin entweder eine Eigentümerversammlung abhalten durften oder eine Ermächtigung oder Anpassung zur Abrechnung in anderer Weise erfolgt.

Die Anwesen, welche Eigentümerversammlungen bereits eingeladen und abgesagt werden mussten sind bereits abgerechnet und die Last- und Gutschriften miteinander verrechnet. Für diese Anwesen ist die vorstehende Absatz nicht mehr zutreffend.


Immobilien-News

Corona-Pandemie

» mehr

RA Marco J. Schwarz neues Präsidiumsmitglied des VDIV Deutschland

» mehr

Starke Gemeinschaft - starke Marke: Aus DDIV wird VDIV

» mehr

Tarifergebnis und Verwalterverträge des VDIV Bayern e.V.

» mehr

Unsere Leistungen

Hausverwaltung, Mietverwaltung, WEG-Verwaltung, Facility Management, Individuelle Beratung, Direkter Kontakt zur Geschäftsleitung, Papierarmes und umweltfreundliches Büro